Pra­xis­na­he Umset­zung seit 2013

Ihr Exper­te für Daten­schutz und Informationssicherheit

Daten­schutz für Golf­ver­ei­ne und Golfclubs

Fin­den Sie hier mehr als 20 Anfor­de­run­gen, die Golf­ver­ei­ne und Golf­clubs beach­ten müssen.

Der DGV hat Anfang 2018 Unter­la­gen für den Daten­schutz für Golf­ver­ei­ne und Golf­clubs  zur Ver­fü­gung gestellt. Sind die­se auch rich­tig eta­bliert wor­den und noch aktu­ell? Im All­tag stellt sich daher die Fra­ge: Machen wir als Golf­ver­ein oder Golf­club eigent­lich im Daten­schutz alles korrekt?

Niehoff-Systemberatung Matthias Niehoff

Ich bera­te Golf­ver­ei­ne im Datenschutz­ und küm­me­re mich um die­ses The­ma von A‑Z.

Die gro­ße Heraus­forderung beim Daten­schutz ist auch für Golf­ver­ei­ne, auf dem Lau­fen­den zu blei­ben. Es gibt fast jede Woche neue Urtei­le, Einschätz­ungen, Handlungs­empfehlungen und Fach­berichte von Aufsichts­behörden und Datenschutzbeauftragten.

Die­se Veränder­ungen kön­nen gege­be­nen­falls Aus­wirkungen auf Ihren Golf­club haben. Nur durch einen Exper­ten im Daten­schutz ist es mög­lich, die gesetz­li­chen Vor­ga­ben zeit­nah fach­gerecht umzusetzen.

Die­se Infor­ma­tio­nen stel­len kei­ne Rechts­be­ra­tung dar, son­dern geben Anre­gun­gen zur Umset­zung. Für eine pass­ge­naue Umset­zung neh­men Sie ger­ne Kon­takt auf.

Inhalte 

Haben Sie kei­ne inter­nen Res­sour­cen für die­sen Bereich zur Ver­fü­gung, steht Ihnen Nie­hoff- System­beratung zur Sei­te. Mit einer lösungs­orientierten und ganz­heit­lichen Anwen­dung der Datenschutz­gesetze und der Informationssicherheit.

Pas­sen­de praxis­nahe Lösun­gen und die Gestal­tung von datenschutz­konformen und siche­ren Pro­zes­sen — bei risiko­basierten Ansät­zen — erhal­ten Sie von mir für Ihrem Verein.

Sie benö­ti­gen ein Ange­bot für ein Pro­jekt? Jetzt ein­fach anfragen.

Daten­schutz­be­ra­tung für Golfvereine

Rund um den Golfsport

Golfplatz­betreiber müs­sen bei der Ver­ar­bei­tung personen­bezogener Daten von Inter­es­sen, Mit­glie­der, Gäs­ten und Beschäf­tig­ten die Vor­ga­ben der Daten­schutz-Grund­ver­­­ord­nung und des Bundes­daten­schutz­gesetzes beach­ten. Schon bei der Pla­nung eines Golf­clubs oder im täg­li­chen Betrieb stel­len sich zahl­rei­che Fra­gen, die der Vor­stand beant­wor­ten muss.

Wenn eine Auf­sichts­be­hör­de eine Prü­fung durch­führt, ist es meist zu spät, um die feh­len­den Vor­ga­ben im Nach­gang zu erfül­len. Größ­ten­teils lie­gen dann anlass­bezogene Unter­la­gen der Aufsichts­behörde schon vor, wie z. B. eine nicht fach­ge­recht erstell­te Ein­wil­li­gung oder Fotos von nicht rechts­kon­for­men Veröffent­lichungen, Aus­hän­gen, Start- und Ergebnis­listen oder Über­mitt­lun­gen an Spon­so­ren und Wirtschaftsunternehmen.

Datenschutz für Golfvereine und Golfclubs

Für sämt­li­che Tätig­kei­ten im Daten­schutz und der Infor­ma­ti­ons­si­cher­heit ste­he ich Ihnen zur Ver­fü­gung. Buchen Sie jetzt einen kos­ten­lo­sen Ter­min, um mehr zu erfahren.

Typi­sche Anfor­de­run­gen für Golf­ver­ei­ne und Golfclubs

In jedem Golf­ver­ein sind typi­scher­wei­se fol­gen­de The­men zu beach­ten und müs­sen jähr­lich auf Aktua­li­tät und Geset­zes­kon­for­mi­tät geprüft werden.

Check-up für Ihren Golfclub

Sie möch­ten wis­sen, wo Ihr Golf­club in punc­to Daten­schutz und Daten­sicherheit steht? Wer­den die Daten Ihrer Mit­glie­der sicher ver­ar­bei­tet? Dann buchen Sie mei­ne Bera­tung und erfah­ren Sie, wo es Handlungs­bedarf gibt und wo Sie bereits gesetzes­konform arbeiten.

Ob alt­ein­ge­ses­se­ner Golf­ver­ein oder geplan­te Neu­an­la­ge – ich bera­te alle Golf­ver­ei­ne im nord­deut­schen Bereich vor Ort oder auch per Videokonferenz.

Wün­schen Sie eine zwei­te Mei­nung zum The­ma Daten­schutz und Daten­sicherheit in Ihrem Ver­ein? Auch hier hel­fe ich Ihnen mit mei­ner Dienst­leist­ung in Form einer umfass­enden Über­prüfung (Check-Up).

Daten­schutz­be­ra­tung, Daten­schutz­be­auf­trag­ter oder Exper­te für Informationssicherheit?

Ganz nach Ihren Wün­schen wer­de ich für Ihren Ver­ein als Datenschutz­beauf­tragter DSGVO, als exter­ner Infor­mations­sicherheitsbeauf­tragter tätig oder als Daten­schutz­beratunger in Nord-Deutsch­land durch.

Haben Sie Inter­es­se an einer län­ge­ren Zusammen­arbeit in Form eines exter­nen Daten­schutz- bzw. Infor­mations­schutz­beauf­tragten, kön­nen wir die­ses ger­ne fest­legen. Ich bie­te ver­schie­de­ne Leis­tungs­pa­ke­te an.

Mit mei­ner über 20jährigen Berufs­erfahr­ung brin­ge ich viel Wis­sen als unab­hängiger Datenschutz­berater mit, von dem Sie vom ers­ten Tag an profitieren.

Wenn Sie mich früh und umfass­end in die daten­schutz­re­le­van­ten The­men in Ihrem Golf­ver­ein ein­bin­den, stel­len Sie sicher, dass die Ver­ar­bei­tung von personen­bezogenen und geschäfts­krit­ischen Daten stets unter Ein­hal­tung des Daten­schut­zes erfolgt.

Prei­se Daten­schutz und Informationssicherheit

Ich bie­te indi­vi­du­el­le Lösun­gen für Unter­neh­men, denen Daten­schutz und Infor­ma­ti­ons­si­cher­heit wich­tig sind. Gern neh­me ich mir Zeit für eine per­sön­li­che Bera­tung und fer­ti­ge Ihnen unver­bind­lich und kos­ten­los ein für Sie zuge­schnit­te­nes Ange­bot an. Ich bevor­zu­ge Unter­neh­men, die den Daten­schutz und die Infor­ma­ti­ons­si­cher­heit umset­zen wol­len. Wenn Sie eine Bera­tung von der Stan­ge zu gerin­gen Kos­ten bevor­zu­gen, pas­sen wir nicht zusam­men. Ich bie­te maß­ge­schnei­der­te Lösun­gen für hohe Ansprüche.

datenschutz preise niehoff-systemberatung

Bestands­auf­nah­me

ab 1.680 €

Exter­ner Berater

140 € / Stunde

Exter­ner Beauftragter 

ab 370 € / Monat

Audit Video­über­wa­chung

ab 800 €

Paket Web­site Audit DSGVO

ab 200 €

Schu­lun­gen

Auf Anfra­ge

Häu­fig gestell­te Fragen

Auch Golf­ver­ei­ne und Golf­clubs müs­sen sämt­li­che Vor­ga­ben des Daten­schut­zes beach­ten, wenn per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten ver­ar­bei­tet werden. 

Mit­glie­der- und Beschäf­tig­ten­da­ten – auch von Ehren­amt­li­chen – fal­len unter die­sen Schutz. Die Nut­zung die­ser Daten ist in der Regel zur Erfül­lung der Ver­eins­zie­le zuläs­sig. Doch es gibt noch wei­te­re Anfor­de­run­gen der Daten­schutz­ge­setz­ge­bung, die beach­tet wer­den müssen.

Ein Ver­ein muss als Ver­ant­wort­li­cher für die Daten­ver­ar­bei­tung sämt­li­che Vor­ga­ben der DSGVO und des Bun­des­da­ten­schutz­ge­set­zes beach­ten, wenn per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten ver­ar­bei­tet wer­den. Mit­glie­der- und Beschäf­tig­ten­da­ten, wie z. B. Name, Adres­se, Geburts­da­tum, Spiel­ergeb­nis­se oder Kon­to­da­ten. Die Nut­zung die­ser Infor­ma­tio­nen ist in der Regel zur Erfül­lung der Ver­eins­zie­le zuläs­sig. Eine Über­sicht erhal­ten Sie im Bereich „Typi­sche Datenschutzthemen“.

Typi­scher­wei­se besteht eine Bestell­pflicht für Golf­clubs, bei denen mehr als 20 Beschäf­tig­te mit der Ver­ar­bei­tung von per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten betraut wer­den. Es gibt noch ein paar Aus­nah­men von der Rege­lung, die aber übli­cher­wei­se nicht für alle Golf­plät­ze zutref­fen werden.

Die Auf­ga­ben des Daten­schutz­be­auf­trag­ten sind im Gesetz (DSGVO) fest­ge­legt. Neben der Unter­rich­tung und Bera­tung des Unter­neh­mens, muss er die Ein­hal­tung der rele­van­ten Daten­schutz­ge­set­ze überwachen.

Er berät auch bei Daten­schutz-Fol­gen­ab­schät­zun­gen und kom­mu­ni­ziert mit den betrof­fe­nen Per­so­nen und den Aufsichtsbehörden.

Die Arbeit des Daten­schutz­be­auf­trag­ten ist so abwechs­lungs­reif, wie komplex.

In die­sem sich noch ste­tig ver­än­der­ten Rechts­ge­biet emp­fiehlt es sich, einen erfah­re­nen Daten­schutz­be­auf­trag­ten zu bestel­len und zumin­dest als Daten­schutz­be­ra­ter regel­mä­ßig einzubinden.

Wenn Sie Dienst­leis­ter beauf­tra­gen und die­se per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten im Kern auf­trags­be­zo­gen ver­ar­bei­ten, dann müs­sen Sie diver­se Punk­te beachten.

Neben dem Abschluss einer Auf­trags­ver­ar­bei­tungs­ver­ein­ba­rung müs­sen Sie den Auf­trags­ver­ar­bei­ter auf Eig­nung vor­ab und dann regel­mä­ßig prü­fen. Dies müs­sen Sie gegen­über den Auf­sichts­be­hör­den nach­wei­sen kön­nen. Die­ses The­ma ist recht umfang­reich, wird aber ger­ne vernachlässigt. 

Mit mei­ner lang­jäh­ri­gen Erfah­rung brin­ge ich auch Ihren Ver­ein pra­xis­nah und wirt­schaft­lich im Daten­schutz vor­an. Mein typi­scher Auf­ga­ben­be­reich umfasst unter ande­rem fol­gen­de Bereiche:

  • - Durch­füh­rung einer Bestandsaufnahme
  • - Erstel­lung eines prio­ri­sier­ten Akti­ons­pla­nes für wei­te­re Aktivitäten
  • - Prü­fung und ggf. Aktua­li­sie­rung Ihrer bis­her erar­bei­te­ten Unterlagen
  • - Bera­tung in sämt­li­chen daten­schutz­re­le­van­ten Themengebieten
  • - Unter­stüt­zung bei der Erstel­lung Ihrer Doku­men­ta­ti­on, wie z. B. Ver­zeich­nis der Ver­ar­bei­tungs­tä­tig­kei­ten, Infor­ma­ti­ons­pflich­ten oder die Anfra­gen von betrof­fe­nen Per­so­nen, wie z. B. Mitglieder
  • - Erfül­lung der Rol­le des Daten­schutz­be­auf­trag­ten für ihren Golf­ver­ein gem. Art. 39 DSGVO
  • - Prü­fung und Doku­men­ta­ti­on Ihrer Auf­trags­ver­ar­bei­ter gem. Art. 28 DSGVO
  • - Prü­fung Ihrer Online-Auf­trit­te auf Geset­zes­kon­for­mi­tät und Erstel­lung der Infor­ma­ti­ons­pflich­ten bzw. Datenschutzhinweise
  • - Erstel­lung von Richt­li­ni­en und Anwei­sun­gen zur Infor­ma­ti­ons­si­cher­heit und zum Datenschutz

Ein inter­ner Daten­schutz­be­auf­trag­ter hat den gro­ßen Vor­teil, dass er die Pro­zes­se im Unter­neh­men und die Betei­lig­ten kennt. Er bekommt im Rah­men sei­ner täg­li­chen Arbeit deut­lich mehr Infor­ma­tio­nen am Ran­de mit. Jedoch ent­ste­hen hohe Kos­ten für die Aus­bil­dung und ste­ti­ge Weiterbildung.

Ein exter­ner DSB kann den Kos­ten­fak­tor deut­lich redu­zie­ren. Er küm­mert sich auch selbst­stän­dig um sei­ne Wei­ter­bil­dung und lernt, wenn er für meh­re­re Unter­neh­men und Bran­chen tätig ist, deut­lich mehr Umset­zungs­prak­ti­ken kennen.

Kon­takt

Buchen Sie ein kos­ten­frei­es Erst­ge­spräch und las­sen Sie uns über Ihr Pro­jekt sprechen.

kontakt-niehoff-systemberatung